P&G Deutschland | Österreich | Schweiz | Suisse

Procter & Gamble intensiviert weltweiten Einsatz für ein Verbot von Tierversuchen

Montag, Februar 25, 2019 10:59 am CET

By:

Björn Sievers, Procter & Gamble

P&G setzt sich bereits seit vielen Jahren weltweit dafür ein, dass Tierversuche für kosmetische Produkte verboten werden. Nun intensiviert das Unternehmen seine Bemühungen noch einmal und schließt sich dafür der von der Humane Society International (HSI) initiierten Kampagne #BeCrueltyFree an. Die Kampagne wirbt weltweit für ein Verbot von Tierversuchen für Kosmetika. Gleichzeitig zertifiziert die Tierschutzorganisation PETA die Haarpflegemarke Herbal Essences von P&G als tierversuchsfrei (cruelty-free), was den langjährigen Einsatz von P&G gegen Tierversuche bestätigt.

P&G arbeitet bereits seit vier Jahrzehnten an der Entwicklung und Zulassung von tierversuchsfreien Testmethoden, seit über zwei Jahrzehnten auch mit HSI. In den vergangenen 40 Jahren hat P&G mehr als 420 Millionen US-Dollar in die Entwicklung von Testmethoden als Alternativen zu Tierversuchen investiert. Heute verwenden wir mehr als 50 tierversuchsfreie Alternativen, von denen die Hälfte von P&G entwickelt oder mitentwickelt wurde. 

Weitere Informationen zur #BeCrueltyFree Kampagne hier (Pressemitteilung P&G Englisch) und zur Zertifizierung von PETA hier (Pressemitteilung PETA).

Kontakt:

Kommunikation blend-a-dent, blend-a-med, Clearblue, Oral-B, Persona, Wick
Björn Sievers, 0 61 96/89-8952
sievers.b.1@pg.com