P&G Deutschland | Österreich | Schweiz | Suisse

P&G übernimmt Consumer Health Geschäft von Merck KGaA

Zukauf stärkt Portfolio und Positionierung in den Top 15 Global OTC Märkten. Ersetzt das erfolgreiche PGT Healthcare Joint Venture und verbessert
Donnerstag, April 19, 2018 8:50 am CEST

Procter & Gamble (NYSE: PG) hat eine Vereinbarung zur Übernahme des Consumer Health Geschäfts der Merck KGaA, mit Hauptsitz in Darmstadt (Deutschland) unterzeichnet. Dies teilte das Unternehmen heute mit. Der Kaufpreis liegt bei 3,4 Milliarden Euro.

Die Übernahme versetzt P&G in die Lage, das erfolgreiche Consumer Health Care Geschäft mit klar differenzierten und von Medizinern unterstützten Marken, die in wichtigen Märkten weltweit positioniert sind, auszubauen. Hinzu kommen starke Fähigkeiten und Kapazitäten bei der Vermarkung und Lieferung im Health Care Segment, tiefgehendes technisches Wissen sowie erfolgreich unter Beweis gestellte Führunskompetenz im Bereich Consumer Health Care, die das bestehende P&G Portfolio im Bereich Health Care mit Marken wie Wick, Metamucil, Pepto-Bismol, Crest und Oral-B ergänzen.

"Wir schätzen das stabile und breit abgestützte Wachstum des OTC Health Care Marktes und freuen uns darüber, dass das Produktportfolio und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Consumer Health Geschäfts von Merck Teil der P&G Familie werden", sagte David Taylor, P&G Chairman of the Board, President und CEO.

Mit der Übernahme der Consumer Health Sparte von Merck erweitert P&G seine Reichweite, das Markenangebot und die Positionierung innerhalb der Kategorie in einem Großteil der Top 15 OTC-Märkte weltweit. Die neuen Marken bieten Produkte für Anwendungsbereiche, die im bisherigen Portfolio von P&G nicht addressiert wurden. Konkret reicht die Bandbreite von Mitteln gegen Muskel- und Rückenschmerzen, Erkältungsbegleiterscheinungen und Kopfschmerzen bis hin zu unterstützenden Produkten für Bewegung und Mobilität.

http://news.pg.com/press-release/pg-acquires-consumer-health-business-me...