P&G erweitert Klimaschutzmaßnahmen, um bis 2030 in sämtlichen Geschäftsaktivitäten CO2-neutral zu sein

Donnerstag, Juli 16, 2020 1:24 pm CEST

Vor dem Hintergrund, dass das kommende Jahrzehnt ein entscheidendes Zeitfenster für wissenschaftsbasierte Fortschritte zur Eindämmung des Klimawandels darstellt, verpflichtet sich Procter & Gamble, Treibhausgasemissionen um 50% zu reduzieren und über die bestehenden Ziele hinaus das Engagement zusätzlich in natürliche Klimaschutzlösungen zu forcieren, um Emissionen in den nächsten 10 Jahren zu kompensieren und die Geschäftsaktivitäten bis 2030 insgesamt CO2-neutral zu gestalten. Basierend auf aktuellen Schätzungen wird P&G dazu im Zeitraum von 2020 bis 2030 circa 30 Millionen Tonnen CO2 ausgleichen.

Neben diesem Engagement, übernehmen P&G-Marken weiterhin eine Vorreiterrolle bei der Reduzierung des CO2-Fußabdrucks und bei klimafreundlichem Verhalten, indem die Ökobilanz auf wissenschaftlicher Basis optimiert und die Lieferketten emissionsneutral gestaltet werden.

Cookie Settings